Nationalparks in Kenia

Kenia hat mehr als 50 Nationalparks und Reservate

...es gibt sooo viel zu entdecken!!!

In Kenia sind nur sehr wenige Nationalparks oder Reservate komplett umzäunt, wie zum Beispiel der Lake-Nakuru-Nationalpark. Diese Abgrenzungen sind meistens zu bewohnten Gebieten, wie zum Beispiel in Nairobi zum Nairobi Nationalpark oder in Voi zum Tsavo Nationalpark. Die meisten Parks stehen unter der Verwaltung des Kenya Wildlife Service. Reservate werden zudem zusätzlich von den örtlichen Verwaltungen gemanagt, wie zum Beispiel die berühmte Massai Mara im Süd-Westen des Landes.

Die kenianischen Nationalparks:

Aberdare, Amboseli, Arabuko-Sokoke, Bisanadi, Central-Island, Chyulu-Hills, Hell’s-Gate, Kora, Lake-Nakuru, Losai, Marsabit, Meru, Mount-Elgon, Mount-Kenya, Mount-Longonot, Nairobi-Nationalpark, Ol-Donyo-Sabuk, Ruma, Saiwa-Swamp, Sibiloi, Tsavo-East und Tsavo-West

Die kenianischen Naturschutzgebiete:

Arawale, Bisanadi, Boni, Buffalo-Springs, Dodori, Kakamega Forest, Kamnarok, Kisumu Impala Sanctuary, Laikipia, Losai, Malka Mari, Masai Mara, Mwea, Ndere Island, Rahole, Samburu, Shaba, Shimba Hills, South Kitu, South Turkana, Tana River

Die kenianischen Meeres-Nationalparks und ...

... -Schutzgebiete:

Kisite-Mpunguti, Kiunga, Malindi, Mombasa, Tana-Delta, Watamu