LAKE NAIVASHA NATIONALPARK

Der Naivashasee...

... (Lake Naivasha) ist der höchstgelegene See im Osten des Ostafrikanischen Grabens und ein Süßwassersee. Die meisten anderen Seen hier sind alkalisch.

Das 3200 qkm große Einzugsgebiet des Sees entwässert vor allem große Teile der regenreichen Aberdare Range, worauf auch das Süßwasser im See zurückzuführen ist. Der Naivashasee hat keinen überirdischen Abfluss. Es wird jedoch von einem Grundwasserstrom in die tiefergelegenen Becken im Norden und Süden ausgegangen.

Der See liegt etwa etwa 70 km nordwestlich der Hauptstadt Nairobi. Er ist die Heimat einer großen Vielzahl von Vögeln. Es wurden rund 300 Vogelarten gezählt, wie zum Beispiel Ibisse, Schreiseeadler, Goliathreiher, Marabus, Pelikane und auch Kormorane. Am See können Giraffen, Antilopen, Flusspferde, Gnus und Zebras beobachtet werden.

Der Seespiegel des Naivashasees unterliegt großen Schwankungen. Aufgrund der zahlreichen Sehenswürdigkeiten rund um den See bietet es sich, einige Tage in den Lodges am See zu übernachten. Den Nakuru Nationalpark kann man von hier aus auch in nur einer Stunde erreichen.